Return to site

Du musst es nicht alleine tun!

· Artikel Deutsch

Manchmal wächst einem alles über den Kopf. Kennst du das, wenn alles zu viel wird? Dann, wenn die Anstrengung und die Überanstrengung für alles was du fähig bist zu tun überhand nehmen? Dann, wenn du vergisst tief durchzuatmen und keinen erholsamen Schlaf mehr findest. Dann, wenn du dich nur noch fallen lassen und gehalten werden möchtest.

Fällt es dir manchmal schwer um Hilfe zu bitten, dich zu öffnen oder all dies in Worte zu fassen? Fällt es dir schwer die Kontrolle abzugeben oder sitzen die Verletzungen und Enttäuschungen so tief? Erweckst du manchmal den Anschein, dass dir nichts zu viel ist und du einfach alles bewältigen kannst? Dass du diejenige bist, die anderen hilft und nicht die, die Unterstützung nötig hätte. Oder hast Du nur Unterstützung bekommen unter bestimmten Voraussetzungen, zu bestimmten Bedingungen? Hörst du manchmal diese Stimme in deinem Kopf: „Das ist bestimmt alles meine Schuld . . . .!“ oder „Wenn ich mich nur genug anstrenge, dann . . . !“

Hier im Tempel kannst du dich darin üben um Unterstützung zu bitten, auch wenn es manchmal unbeholfen und komisch klingt. Hier wollen wir dich nicht analysieren oder dir „gute Ratschläge“ geben. Vielmehr schaffen wir gemeinsam einen Raum des gegenseitigen Bestärkens und geben uns liebevoll Halt, losgelöst von allen Erwartungen. Einen Raum, wo wir alles, was gerade präsent ist in uns offenbaren können, ohne dass wir uns daran festhalten müssen. Einen Raum, wo nichts zu viel ist. Denn dieses Gefühl, wenn nichts zu viel ist, sich einfach fallen lassen können und in den Armen einer Schwester etwas auszuruhen ist wie ein grosses Ausatmen und führt dich zurück in eine tiefe Klarheit und Verbundenheit. Indem dir eine Schwester ihre achtsame Präsenz schenkt und den Raum für dich hält, kannst du erkennen was wirklich wichtig ist und du fühlst dich genährt und bestärkt noch mehr deine Wahrheit zu leben.

Denn du bist eine Yogini, die nicht darauf wartet gerettet zu werden. Du bist bereit hin zu schauen, selbst zu entscheiden und die Verantwortung für dein Handeln oder Nicht-Handeln zu übernehmen. Wir laden dich ein in unseren Kreis. Komm, lass dich fallen und erfahre, wie es sich anfühlt gehalten zu werden, sich einzulassen und dem Rhythmus der Ewigkeit, dem Pulsieren deines Seins zu vertrauen.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly